Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/web224/htdocs/includes/mx_api.php on line 279

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/web224/htdocs/includes/mx_api.php on line 279

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/web224/htdocs/includes/mx_api.php on line 1174
Cl-ontour
 -:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-CURRENTPATH}
-:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-LOGINFORM}
 -:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-SHOWDATE} -:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-SHOWTIME} :  -:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-SHOWTOTALUSER}User online
Hauptmenü
Internes
Community
Sonstiges
Willkommen bei CL - ontour


Hallo!

dies ist der Reiseblog von Christa Ludwig. Hier kann sich jeder meine Beiträge und Bilder von Reisen und Unternehmungen aller Art anschauen. Ebenso ist es möglich sich einen Account einzurichten und selbst Beiträge zu schreiben.

Ich freue mich auf Euer Mitwirken und nun:

Viel Spaß

Eure Christa Ludwig



Radtour Ruhrtalradweg (Urlaub)
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 174 mal gelesen
Thema: aktuelle News

Ruhr Radtour

Radweg Winterberg bis Duisburg 233 km laut Karte!
1. Tag: Winterberg – Olsberg 
Anreise nach Winterberg 657m mit dem Zug und Fahrrad, es regnet - Aufbruch zur Ruhrquelle 710m, dann kommt das wunderschöne Rosendorf Assinghausen. 
Ein schöner Weg mit kurzen Anstiegen.
Das Landhotel liegt 2km abseits am Schloss und ist ok.
35,3 Tageskm mit Anfahrt zum Bahnhof.

2. Tag: Olsberg – Rodelhaus  
Wir fahren durch malerische Sauerlanddörfer und erreichen am Nachmittag Arnsberg, mit der sehenswerten mittelalterlichen Altstadt.
Türme, Tore, repräsentative Adelshöfe und kleine Fachwerkhäuser prägen die romantische Kulisse. Das Altstadtcafé ist die Wucht. Schöner Weg, ab und zu kurze Anstiege. Wir kommen in einen Tornado, Wau! Nass bis auf die Haut!
Das Waldhaus, es liegt 1,5km abseits und bergauf, ist gut, besonders das Essen.
62 Tkm gestern und heute 607 HM


3. Tag: Rodelhaus – Hagen 
Leuchten, Herrensitze, grüne Auen bestimmen die Szenerie am Mittellauf der Ruhr. Hinter der Leuchtenstadt Neheim öffnet sich das Ruhrtal weit und ruhige Radwege führen uns bis in die Altstadt von Schwerte. Berühmt ist die Schwerter Senfmühle und lohnend der Besuch in der einzigartigen Rohrmeisterei. Nettes Ambiente für unsere Mittagsrast. 3x heftiger Regen.
Die Jugendherberge Hagen ist 6 km vom Ruhrweg weg –viel zu weit und hügelig - und führt durch die Stadt. Das Essen beim Italiener hat uns für die Mühe entschädigt. 

63,8 Tkm 308 HM

4. Tag: Hagen – Essen  Wir nehmen den empfohlenen Rückweg zur Ruhr, den Lenneradweg - der allerdings 11 km lang ist - und werden vom Hochwasser der Lenne überrascht. Auf dem Radweg fliesst die Lenne wie ein Bach, uns in die Schuhe. Die Radler einer Triatlonveranstaltung sind schneller als wir, mit unserem Gepäck. Wieder regnet es,  unser Ziel ist die Zeche Nachtigall Witten dort erleben wir die Wurzeln des Ruhrbergbaus und dringen in einen echten Steinkohleflöz vor.
       
Zuvor gehen wir noch im Bethaus im Muttental Kaffeetrinken - Toll! Die Fähre fährt auch nicht wegen Hochwasser, wir müssen ein Stück zurückfahren.
Es ist schon spät aber die Hattingen Altstadt ist uns einen Rundgang wert.
Die Alte Lohnhalle ist 3 km weg vom Ruhrweg und ist einfach superaffengeil, so auch die Hähnchen beim Wolperding.
77,4 km 277 HM
 
5. Tag: Essen Wir bleiben noch einen Tag hier und besuchen die Zeche Zollverein, den Essener Dom, die Villa Hügel, die Margarethenhöhe (eine Gartenstadtsiedlung) und das alles geht mit der Kulturbahn 107

6. Tag: Essen– Duisburg Wieder auf dem schönen Ruhrradweg angelangt kommen wir zur Staumauer Baldeneysee  mit den Ruhr Atoll Kunstinseln dann bis nach Mülheim dort steht das Aquarius Wassermuseum. Weiterfahrt zur Ruhrmündung in den Rhein bei Duisburg, wo die markante Skulptur „Rheinorange“ ein Wahrzeichen für die Rheinschiffer ist. Zum Kaffeetrinken fahren wir in den schön angelegten Innenhafen.
Trotz Navi finden wir nicht so ganz den richtigen Weg zur Jugendherberge im  Landschaftspark Nord die zimmermässig Hotelcharakter hat - den Tag über kein regen. Essen gibt es heute bei meinem Bruder.

80 km 221 HM

7. Tag: Duisburg Von hier fahren wir zum Gasometer Oberhausen eine tolle Ausstellung „Sternstunden“ gibt es hier zu sehen. Weiter geht’s nach Bottrop immer auf dem Emscherweg entlang. Bottrop muss man sich nicht unbedingt antun. Zurück wollten wir einen anderen Weg fahren, der ist aber auch nicht besser als Bottrop. Das letzte Stück wieder entlang der Emscher. Abends ins Schalthaus - auch ein gutes Restaurant in einer alten Industriehalle.
44 km 136 HM

8.Tag: Duisburg – Düsseldorf Heute freuen wir uns auf Düsseldorf dort werden wir heute Abend mit Sigi einen Altstadtbummel machen. Doch zuvor wird unsere Freude gedrübt durch den fürchterlichen Rhein-Radweg. Duisburg – Düsseldorf. Kleinanatolien und Grossindustrie waren unsere Wegbilder bis nach Mündelheim. Dann lag das wunderschöne Städtchen Kaiserswerth auf unserem Weg dort gibt es auch ein schönes Cafe. Düsseldorf kommt in Sicht und man hat das Gefühl dort ist der Geldadel zu Hause. Die Jugendherberge ist vom Feinsten, dafür haben wir auch den Messepreis bezahlt, so wie das sonst nur im Hotel üblich ist.
51,5 km 85 HM

9.Tag Düsseldorf – Mainz Heimreise Noch ein kurzer Abstecher in Sigis neue Wohnung und dann ist die schöne Tour zu Ende
12 km – insgesamt waren es 426 km und 1635 HM

Geschrieben von Christa am Dienstag, 14. September 2010

Main Radtour (Urlaub)
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 198 mal gelesen
Thema: aktuelle News Beginn der Main Radtour Sonntag den 28.6. 09
Von Mainz über Frankfurt – echte Frankfurter mit Äppelwoi - nach Seligenstadt in die „Drei Kronen“ –super Frühstück–  eine schöne Altstadt mit Basilika und Klostergarten. Im Cafe und abends im Brauhaus gabs auch was leckeres.
Die Stecke 89km war zu weit

Montag – Auf nach Aschaffenburg Schloß Johannisburg  und weiter nach Miltenberg ins „Alte Brauhaus“ -Frühstück im Gewölbekeller- Da Ruhetag im Brauhaus war gingen wir durch die historische Altstadt ins älteste Gasthaus den Riesen. Einen Absacker tranken wir noch mit unserem Wirt. – 67 km

Dienstag – Heute  geht’s über Wertheim und Marktheidenfeld nach Lohr am Main -schöne Altstädte- Steinbach in den „Adler“. -88 km

Mittwoch – Immer am Main entlang vorbei an Karlstadt zum Biergarten Zellingen, dann weiter in die schöne Residenz Würzburg nach Ochsenfurt –sehr schöne Stadt- in den „Kauzen“.– 83 km

Donnerstag – Als nächstes fahren wir nach Volkach, weiter Richtung Schweinfurt gehts leider nicht ständig am Main entlang und wir besuchen Rolands Elten und Geschwister in Hambach bei Schweinfurt. Es war ein schöner Abend und wir übernachten im „Hühnernest“ -84 km

Freitag – Eine schöne Strecke geht es am Main entlang nach Hassfurt dann bis in die Domstadt Bamberg in die „Wilde Rose“ – schöne Unterkunft, gutes Essen. Bamberg ist einfach toll, beim Abendbummel trinken wir ein Rauchbier im Schlenkerla.. – 75 km

Samstag – wir fahren durch Bierfranken nach Staffelstein – kehren in der Fähre ein wo wir vor 3 Wochen beim Kanufahren waren, dann geht’s auch mal bergauf nach Burgkunstadt in die „Drei Kronen“ – 70 km

Sonntag – wir fahren hinter Kulmbach Richtung Rote Main Quelle. Es geht ständig hoch und runter. In Bayreuth ist Bürgerfest, da gibt es ein gutes Bier und Käse, nun weiter bergauf und ab
bis zur Quelle 581m hoch. Toll geschafft –               
jetzt nur noch bergab nach Creussen ins „Gärtlein“ – Super schönes Gästehaus, gutes Essen. – 74 km

Montag – Zurück über Bayreuth nach Kulmbach ins „Weisse Roß“ Heute fahren wir mal mit dem Bus die Plassenburg besichtigen. Und natürlich geht es jetzt ins Brauhaus zum Essen und Trinken. 54 km

Dienstag – Eigentlich wollte ich auch zur weißen Mainquelle, da die aber auf  887m liegt haben wir beschlossen nicht hinzufahren. Also fahren wir heimwärts nach Ebensfeld in die Pension „Veitsberg“– 63km

Mittwoch – durch Bamberg am Main entlang nach Zeil. In Zeil angekommen, es schüttet wie aus Kübeln, nach langen suchen nehmen wir doch das Hotel Kolb, was sich als super gut herausstellte - 69 km

                                       

Donnerstag –  Heimfahrt - 40 km  - von Schweinfurt aus mit dem Zug nach Mainz



Geschrieben von Christa am Mittwoch, 15. Juli 2009

Noch ein Wonneproppen (News)
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 217 mal gelesen
Thema: aktuelle News
Geschrieben von Christa am Mittwoch, 01. April 2009

Kaltenbach im Zillertal (Urlaub)
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 244 mal gelesen
Thema: aktuelle News

Affengeiles Wetter
Tolles Skigebiet
in 6 Tagen 392 km Ski gefahren
Geschrieben von Christa am Sonntag, 18. Januar 2009

Silvester auf Norderney (Urlaub)
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 224 mal gelesen
Thema: aktuelle News
 
Norderney ist eine Reise wert



Silvester 2008/2009


   Anbaden am Neujahrstag


Geschrieben von Christa am Freitag, 02. Januar 2009

einer ist 2008 dazu gekommen
mehr... Druckoptimierte Version Kommentare (0) 205 mal gelesen
Thema: aktuelle News
 
Geschrieben von Christa am Samstag, 01. März 2008


10 Artikel (2 Seiten, 6 Artikel pro Seite)

1 2 zu Seite: 2

Login
Benutzername:

Passwort:


Sprache
Sprache für das Interface auswählen

-:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-FOOTMESSAGE}
-:_be701a2815d5e268fc75ffafc45602de_:-VIEWBENCH}